Zur Quelle der Lebenskraft

Wenn wir innehalten, und der Natur unsere Aufmerksamkeit schenken, spüren wir die natürliche Ordnung hinter den Dingen. Wir erkennen die ursprüngliche Lebenskraft, die ihre Weisheit mit uns teilen möchte. Sie spiegelt uns unsere Vorstellungen, unsere Gedanken und Gefühle. Wir werden erinnert an unsere eigene Lebendigkeit und öffnen uns Schritt für Schritt für ein erfülltes Leben.


Inspirationen aus der Natur

Ich bin eine Sternschnuppe. ichrondelle, was ich bin, Gisela Rott, Lebenskunst-edition

 

 

 

Abschalten und zur Ruhe kommen

was ich bin – Mit inneren Bildern ins Licht
Wie entsteht eine Perle? Welche Bedeutung hat eine Sternschnuppe? 
Was können wir von der Amöbe lernen? Dieser ästhetische Bildband 
verbindet die Gedichte und Illustrationen der ichrondelle® (siehe oben)
mit informativen Texten zu den einzelnen Motiven. 

 

Einfach mal reinschauen oder direkt bestellen...

Aus dem Inhalt (zum Vergrößern bitte auf die Seite klicken...)


Besinnliche Impulse für Herz und Seele

Ausstellung St. Marien-Hospital Lüdinghausen, ichrondelle, was ich bin, Gisela Rott, Lebenskunst-edition

Innehalten und sich berühren lassen.
Im  St. Marien-Hospital in Lüdinghausen stimmen die Bilder und Texte der ichrondelle Patienten und Besucher ein auf die wohltuende Stille in der Krankenhauskapelle.

 

Alle Motive sind erhältlich als Kunstdruck mit Passepartout, wahlweise im Echtholzrahmen
(natur oder farbig lackiert) oder im Alurahmen (silber), 40x40cm oder 30x30 cm.

 

Gerne stelle ich Ihnen mein Angebot für Ihre Räumlichkeiten persönlich vor. Sprechen Sie mich an!


Innere Bilder als Spiegel

Leben im Gleichgewicht

Spüren wir unsere große innere Vielfalt, können wir sie nutzen, um unser Leben ins Gleichgewicht zu bringen. Von der Löwin können wir lernen, wie notwendig Zeiten der Ruhe sind. Ihre Fähigkeit zu Kämpfen setzt sie ganz gezielt ein, um sich anschließend ausgiebig auszuruhen. Das Bild des Schmetterlings zeigt uns, dass der Falter zunächst eine tiefgreifende Wandlung durchlaufen muss, bevor er durch die Welt tanzen kann. Und der kleine Zaunkönig erinnert daran, dass seine Stimme ein wertvoller Beitrag ist zum Wohle des Einzelnen und des größeren Ganzen. 

 

Die Gedichtform Rondell

Die Gedichtform Rondell besteht aus acht Verszeilen, die zusammen eine Strophe bilden. Sie folgen keinem bestimmten Rhythmus oder Reim­schema. Wesentliches Merkmal des Rondells ist das Wieder­holen einzelner Verszeilen. So lauten die erste, die vierte und die siebte Zeile gleich. Die zweite Zeile kann sich im letzten Vers wiederholen oder sie wird leicht variiert.

 

ichrondelle®

Die ichrondelle® sind Gedichte in Rondellform, eingeleitet mit den Worten „Ich bin…“. Mit Bildern aus Natur und Umwelt beschreiben sie eine Wandlung hin zu mehr Selbstbestimmung, Freiheit und Lebensfreude.